Attraktives VIP-Programm
Besuchen

Was bedeutet asiatisches Handicap +1,25 / -1,25

Asiatisches Handicap, sportwettenvergleich.tv

Um zu verstehen, was das asiatische Handicap +1,25 / -1,25 bedeutet, müssen Sie verstehen, wie das asiatische Handicap insgesamt funktioniert. Ein asiatisches Handicap von +1,25 mag durch die verwendete Dezimalzahl erst einmal verwirrend erscheinen, macht aber im Kontext des Gesamtbildes Sinn. Tauchen wir also ein, was das asiatische Handicap bedeutet. Obwohl das Konzept nicht besonders schwierig zu verstehen ist, sollten Sie immer daran denken, dass es immer am besten ist, ein neues Wettprojekt langsam mit kleineren Beträgen zu beginnen, bis Sie ein gutes Verständnis dafür haben, wie alles funktioniert! Stürzen Sie sich nicht mit einer großen Wette auf eine +1,25 Asian Handicap-Wette oder eine -1,25 Asian Handicap-Wette ins Getümmel, bis Sie sicher sind, dass Sie wissen, wie es funktioniert.

Verstehen Sie, wie das asiatische Handicap funktioniert

Das Konzept des asiatischen Handicaps hat seinen Ursprung in Asien (daher der Name) und gilt insbesondere für den Fußball. Im Gegensatz zur traditionellen 1X2-Wette besteht einer der Vorteile des asiatischen Handicaps darin, dass es das Risiko minimiert, bei einem Unentschieden zwischen zwei Mannschaften Ihren gesamten Einsatz an den Buchmacher zu verlieren. Der andere Vorteil besteht darin, dass es als Wettsystem nützlich sein kann, wenn die Mannschaften ungleich verteilt sind und Sie wahrscheinlich keine guten Quoten für die Favoriten bekommen werden. In einem solchen Fall würden viele Leute gar nicht wetten, aber das asiatische Handicap kann eine Möglichkeit sein, die Mannschaften auszugleichen und bessere Quoten zu erhalten. Es ist ein uraltes Konzept – die Favoriten benachteiligen und den Außenseitern einen Vorteil verschaffen – um ein engeres Endergebnis zu erzielen. Das erhöht den Unterhaltungswert beträchtlich und bietet auch Spielraum für vorteilhafte Wetten.

Wenn bei asiatischen Handicap 1.25 Wetten die Mannschaften nach Anwendung des Handicaps unentschieden spielen, erhält der Wettende seinen Einsatz zurück. Sie haben nichts gewonnen – aber auch nichts verloren. Es steht dem Wettenden frei, sofort eine weitere Wette zu platzieren, wenn er das will. Bei einem normalen Sieg/Unentschieden/Verlust-Szenario liegt die Wahrscheinlichkeit, dass eines der drei Ereignisse eintritt, bei etwa 33 %. Da Sie Ihren Einsatz entweder bei einem Unentschieden oder bei einer Niederlage verlieren, haben Sie eine 66 %-ige Chance, Ihren Einsatz zu verlieren, und eine 33 %-ige Chance, ihn zu behalten. Mit dem asiatischen Handicap jedoch sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihren Einsatz verlieren, auf 50 % und die Gewinnchancen steigen auf 50 %! Sie können zwar auch einfach eine Wette auf ein Unentschieden ohne Wette platzieren, aber Sie werden feststellen, dass die Quoten für diese Optionen in der Regel niedriger und die Gewinnspannen nicht so wünschenswert sind.

Natürlich kann auch beim asiatischen Handicap-System der Zufall eine Rolle spielen. Vielleicht erkrankt ein wichtiges Teammitglied unerwartet oder das Wetter begünstigt die Spielweise einer Mannschaft. Wenn Sie eine Wette mit -1,25 Asian Handicap oder +1,25 Asian Handicap ist das Spiel wesentlich ausgeglichener und so können unvorhersehbare Ergebnisse entscheidend für den Verlust oder Sieg sein. Aber genau das macht den Sport (und das Platzieren einer Wette) schließlich so unterhaltsam. Denken Sie auch daran, dass nicht alle Buchmacher asiatische Handicaps als Fußballwetten anbieten und dass Sie vielleicht etwas recherchieren müssen, um eine gute Option zu finden.

Asiatisches Handicap volle Linien, halbe Linien und Viertel-Linien

Während die Grundlagen des asiatischen Handicaps relativ einfach zu verstehen und anzuwenden sind, können die Dinge ein wenig komplizierter werden, wenn es um die Sonderformen geht. Das asiatische Handicap bedeutet, dass die Mannschaft, die als Sieger hervorgeht, ein Torhandicap erhält (ausgedrückt durch eine Minus- oder Negativzahl) oder die Außenseiter ein positives Handicap (ausgedrückt durch eine Plus- oder Positivzahl).

Ein relativ einfaches Beispiel: Wenn Sie auf den Sieg des Favoriten wetten, der ein Handicap von -1 hat, und wir davon ausgehen, dass die Außenseiter kein einziges Tor erzielen, sieht das Ergebnis wie folgt aus: Schießen die Favoriten ein einziges Tor, wird daraus ein Unentschieden und der Einsatz wird an den Wettenden zurückgegeben. Erzielt die Top Mannschaft zwei oder mehr Tore, haben sie ihr Handicap überwunden und gewonnen, und der Wettende gewinnt zu der Quote, die zuvor  festgelegt wurde. Wenn der Favorit hingegen gar kein Tor erzielt, verliert der Wettende. Dies ist ein volles asiatisches Handicap. Bei den viertelparitätischen asiatischen Handicaps wird es noch etwas komplizierter.

Ein asiatisches Handicap von +1,25 und ein asiatisches Handicap von -1,25 wäre ein Viertel-Linien-Handicap. Und obwohl die Grundlagen die gleichen sind, wissen wir alle, dass Sie im wirklichen Leben kein Viertel oder gar ein halbes Tor erzielen können!

Schauen wir uns also im Detail an, was es bedeutet, wenn Sie sich für eine Wette auf das asiatische Handicap von +1,25 entscheiden. Diese Viertel-Linienwette bedeutet, dass Ihr Wetteinsatz auf zwei verschiedene Handicaps platziert wird und zwar auf HC 1 und auf HC 1,5. Es handelt sich um eine geteilte Wette, mit der Sie Ihre Einsätze etwas absichern können, indem Sie auf die beiden Beträge gleichzeitig wetten. Andersherum wird der Einsatz bei einem Asiatischen Handicap -1.25 auf HC -1 und HC -1,5 aufgeteilt.

Wie sieht das in der Realität aus? Schauen wir uns zunächst die -1,25-Wette an. Hierbei wird die Hälfte Ihres Gesamteinsatzes auf ein Handicap von -1 und die gleiche Hälfte auf ein Handicap von -1,5 gesetzt. Wenn die Mannschaft, auf die Sie gesetzt haben, mit mindestens 2 Punkten Vorsprung gewinnt, gewinnen Sie sowohl Ihre -1 als auch Ihre -1,5-Wette. Gewinnt die Mannschaft, auf die Sie gesetzt haben, mit 1 Punkt, dann ist das -1-Handicap ein „Push“ (im Grunde ein Unentschieden) und Sie erhalten die Hälfte Ihres Einsatzes zurück, während die -1,5-Wette verloren geht (da das Handicap nicht überwunden wurde) und Sie die Hälfte Ihres Einsatzes verlieren. Die letzte Möglichkeit ist, dass die Mannschaft, auf die Sie setzen, entweder unentschieden spielt oder verliert. Dann verlieren Sie Ihre -1 und Ihre -1,5-Wette insgesamt.

Betrachten wir nun die Alternative – das Handicap +1,25. In diesem Fall wetten Sie auf den Sieg des Außenseiters, der einen Startbonus von 1,25 Punkten erhält. Wenn Sie auf +1,25 wetten, platzieren Sie eigentlich gleiche Wetten auf +1 und +1,5. Wenn Ihre unterlegene Mannschaft mit 2 oder mehr Punkten gewinnt, gewinnen Sie beide Hälften Ihrer Wette. Verliert Ihre unterlegene Mannschaft um 1 Punkt, gewinnen Sie trotzdem den +1,5-Teil Ihrer Wette, während Sie Ihr +1-Handicap als Push zurückerhalten. Verliert Ihre unterlegene Mannschaft jedoch mit 2 oder mehr Punkten, verlieren Sie Ihren gesamten Wetteinsatz.

Wenn Sie noch dabei sind zu verstehen, was das asiatische Handicap 1,25 ist, sollten Sie am besten klein anfangen, bis Sie mit allen Konsequenzen vertraut sind und das Vertrauen gewonnen haben, eine größere Wette zu wagen! Es bedarf ein wenig Praxis, um diese Wett-Option vollständig zu beherrschen.

Verfasser
Bernd Ackermann
Ich habe mit 22 Jahren zum Spaß mit dem Wetten angefangen und es glücklicherweise geschafft, es zu meiner Einkommensquelle zu machen.  Zwischen 2018 und 2022 hatte ich die Möglichkeit, Wettenden zu helfen, indem ich Tipps zu Fußballspielen gab. Seitdem ist meine Liebe zum Glücksspiel gestiegen, und ich kann nicht aufhören, andere über diese Nische aufzuklären.
Article rating
5/5
1 vote